Kuppeln

Jeder Dome ist
eine Spezialanfertigung


Je nach Durchmesser, Höhe und Bauart wird ein Dome kundenspezifisch nach dem deutschen Brandschutzstandard B 1 konstruiert und hergestellt.

Unsere Domes sind aus zwei Textilschichten aufgebaut, um eine maximale Lebensdauer bei nahezu absoluter Dunkelheit und maximalem Brandschutz zu garantieren.
Die Höhe der Kuppel kann variiert werden, je nachdem ob die Zuschauer im Inneren auf dem Boden sitzen, stehen oder auf StĂŒhlen sitzen.

Inflatable Domes funktionieren nach dem Prinzip einer Traglufthalle ohne Boden

Über einem glatten Fußboden wird eine zeltartige Kuppel mit einem Durchmesser von 4 bis 8 Metern und einer Höhe von 3,50 bis 5 Metern aufgeblasen, die bis zu 55 Personen fasst. Der Dome wird durch einen Reißverschluss oder einen Druckschlaucheingang betreten. WĂ€hrenddessen arbeitet das GeblĂ€se stetig weiter, um dem Einsacken des Domes entgegenzuwirken. Ist der Dome erst wieder verschlossen, reicht ein minimaler, kaum hörbarer Luftstrom, um einen leichten Überdruck im Dome zu erhalten.

Aufbau der aufblasbaren Kuppel

Bei entsprechender GeblĂ€seeinstellung kann ein inflatable Dome ĂŒber mehrere Minuten lang geöffnet bleiben, um ihn in Ruhe zu betreten oder zu verlassen. In einer Gefahrensituation ist ein inflatable Dome in Sekunden evakuiert: Die Zuschauer bleiben einfach sitzen, wĂ€hrend die Haut ĂŒber die Luftblase gezogen wird.

FĂŒr die ortsfeste Projektion bieten wir facettierte FullDome-Projektionsschirme aus Leichtbau-Plattenmaterial an.

FĂŒr Testscreenings und kleinere Kuppeln bietet sich der besonders kosteneffiziente Bausatz von 12 Schalen-Elementen fĂŒr einen Schirm mit einem Durchmesser von 3,05m und lichtgrauer InnenoberflĂ€che an.

FĂŒr grĂ¶ĂŸere Schirme legen Sie selbst die Dimensionen und die Farbe fest. Wir organisieren zusĂ€tzlich Hilfe beim Aufbau. Die OberflĂ€che der 12 oder mehr patentierten Schalen-Elemente ist regelmĂ€ĂŸig facettiert. Sie sind aus Leichtbau-Plattenmaterial hergestellt. Da die Schirme nicht ĂŒber eine Halbkugel hinausgehen, sind diese “Domes” seitlich offen und natĂŒrlich belĂŒftet. Je nach Situation werden sie aufgestĂ€ndert oder aufgehĂ€ngt.